Die richtige Zahnpflege für Kinder

Bei Kindern unterliegen der Mundraum und die Zähne permanenten Veränderungen. Daher sind auch bei der Mundhygiene spezifische Lösungen erforderlich.

0-2 Jahre

Zahnentwicklung

Etwa im Alter von 6 bis 8 Monaten bricht der erste Milchzahn durch, es folgen nach und nach die weiteren Milchzähne.

Zähneputzen

Bereits die ersten Zähnchen sollten täglich gründlich geputzt werden.  So werden die gefährlichen Zahnbeläge entfernt. Bis zum 2. Geburtstag sollten die Zähne 2 mal täglich mit einer erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Zahnpasta bereinigt werden.

Die Fluoridkonzentration von 500ppm entspricht der aktuellsten Expertenempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und der Deutschen Gesellschaft für Präventive Zahnmedizin.  

 

2-6 Jahre

Zahnentwicklung

Mit etwa 3 Jahren ist bei Kindern das Milchgebiss in der Regel komplett und in Ober- und Unterkiefer entwickeln sich unter dem Milchgebiss die bleibenden Zähne.

Zähneputzen

Die Kinder möchten ihre Zähne nun gerne selbst putzen und probieren beim Führen der Zahnbürste verschiedene Griffarten aus. In diesem Alter können sich Kinder bereits die Kauflächen der Zähne putzen.

Saubere, belagfreie Zähne werden in diesem Alter jedoch nur erreicht, wenn Sie die Zähne Ihres Kindes anschließend nochmals selbst gründlich putzen.

Die Fluoridkonzentration von 1000ppm entspricht der aktuellsten Expertenempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und der Deutschen Gesellschaft für Präventive Zahnmedizin.

 

6-12 Jahre

Zahnentwicklung

Lockere Milchzähne, Zahnlücken und durchbrechende bleibende Zähne erschweren die Mundhygiene während des Zahnwechsels. Außerdem benötigen vor allem die neuen, bleibenden Zähne speziellen Schutz. Ein erhöhtes Kariesrisiko ist die Folge.

Zähneputzen

Um die neuen bleibenden Zähne vor Karies zu schützen, sollten Sie für Ihr Kind eine Zahnpasta mit einem höheren Fluoridgehalt (1.400 ppm) wählen. Zur Reinigung eignen sich vor allem Zahnbürsten mit X-Borsten, die bis in die Zahnzwischenräume gelangen und so eine bessere Entfernung des Zahnbelags ermöglichen.

Kariesvorbeugung durch Fluoride

Die Fluoridkonzentration von 500ppm bis zum 2. Geburtstag und 1000ppm für Kinder vom 2. bis zum 6. Geburtstag entspricht der aktuellsten Expertenempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und der Deutschen Gesellschaft für Präventive Zahnmedizin.

 

Richtig Zähneputzen mit der KAI-Methode

Kauflächen

Zuerst putzt ihr auf den Kauflächen hin und her: so wird die Oberseite der Zähne sauber. Beginnt auf der rechten Seite ganz hinten. Zuerst die unteren Zähne, dann die oberen und dann auf der linken Seite wiederholen.

Außenflächen

Danach putzt ihr die Außenflächen. Ihr malt mit der Zahnbürste Kreise: auf der rechten Seite von ganz hinten nach vorn und auf der linken Seite auch. Dann schließt ihr die Zähne wie beim Abbeißen und bürstet die Schneidezähne ebenso.

Innenflächen

Zum Schluss kommen die Innenflächen unten und oben dran. Dabei fangt ihr wieder ganz hinten an und putzt von Rot nach Weiß, vom Zahnfleisch zum Zahn.

Und immer daran denken: nach jedem Essen Zähne putzen.