Ursachen und Behandlung von extrem empfindlichen Zähnen

Zahnempfindlichkeiten verursachen

Dass heiße oder kalte Speisen Zahnempfindlichkeiten verursachen, kommt häufig vor. Wenn es jedoch neben diesen Schmerzen zu weiteren Symptomen – wie etwa lockeren Zähnen, geschwollenem Zahnfleisch oder Schmerzen beim Kauen – kommt, leiden Sie an extrem empfindlichen Zähnen, deren Ursache vermutlich ein anderes zahngesundheitliches Problem ist. Ihr Zahnarzt kann das Problem und die geeignete Behandlung bestimmen, aber es ist auch wichtig zu wissen, was Sie selbst zur Ursache dieses Problems beitragen.

Was ist Zahnempfindlichkeit?

Die Zahnkronen, also die Bereiche der Zähne, die oberhalb des Zahnfleischrandes liegen, sind von einer schützenden Schicht aus Zahnschmelz bedeckt, während die unterhalb des Zahnfleischrands liegenden Wurzeln von dem sogenannten Wurzelzement umgeben sind. Unter Zahnschmelz und Wurzelzement befindet sich das Dentin (das Zahnbein), das eine geringere Dichte besitzt als die schützenden Außenschichten. Das Dentin ist von mikroskopisch kleinen Kanälen durchzogen, den sogenannten Dentinkanälchen. Wird der Zahnschmelz oder das Wurzelzement abgetragen oder beschädigt, liegt das Dentin frei. Wenn das Dentin durch Zahnfleischrückgang freigelegt wird, können Flüssigkeiten in die Dentinkanälchen gelangen, welche durch Wärme oder Kälte beeinträchtigt werden und an den Zahnnerven Empfindlichkeiten und Schmerzen verursachen.

Was ist die Ursache?

Warum wird Zahnschmelz oder Wurzelzement abgetragen? Vielleicht konsumieren Sie zu viele säurehaltige Speisen und Getränke, putzen Ihre Zähne mit zu viel Druck oder benutzen zu häufig bestimmte Produkte zur Zahnaufhellung. Bei extrem empfindlichen Zähnen oder einer Hypersensibilität ist es wahrscheinlicher, dass dafür Ursachen verantwortlich sind, durch die mehr Dentin freigelegt wird – wie Karies, abgenutzte Füllungen oder Zahnfrakturen.

Behandlung in der Zahnarztpraxis

Da der Ursache für extrem empfindliche Zähne häufig ein komplexeres Zahnproblem zugrunde liegt, ist es wichtig, dass Sie zum Zahnarzt gehen und das Problem direkt behandeln lassen. Je nach vorhandenem Problem ist möglicherweise eine Krone, ein Inlay oder ein Bonding erforderlich. Wenn Sie an einer Zahnfleischerkrankung leiden, die eine chronische oder fortgeschrittene Stufe erreicht hat, muss diese ebenfalls behandelt werden.

Bei Zahnfleischrückgang mit freiliegenden Zahnhälsen oder Wurzelbereichen empfiehlt Ihr Zahnarzt gegebenenfalls eine Zahnfleischtransplantation zur Abdeckung der betroffenen Bereiche, damit diese wieder geschützt sind. Ist Ihre Zahnempfindlichkeit anhaltend und verursacht schwere Beschwerden, sollte eine Röntgenaufnahme Klarheit darüber geben, ob der Wurzelkanal betroffen ist und der Nerv entfernt werden muss, damit er Ihnen keine Schmerzen mehr bereiten kann.

Behandlung zu Hause

Auch eine spezielle Zahnpasta für empfindliche Zähne kann Ihnen Linderung bringen. Es gibt unterschiedliche Produkte mit bestimmten Inhaltsstoffen, die den Schutz der Zahnoberfläche unterstützen können. Möglicherweise empfiehlt Ihnen Ihr Zahnarzt auch eine Behandlung mit einem Fluoridgel, welches den vorhandenen Zahnschmelz stärkt und damit die an den Nerv weitergeleiteten Empfindungen abschwächt.

 

Mehr Artikel