Wie lässt sich eine Schmerzempfindlichkeit der Zähne (natürlich) lindern?

Schmerzempfindlichkeit der Zähne

Fragen Sie jeden Eisliebhaber – empfindliche Zähne können einem wirklich den Appetit verderben. Tatsächlich können viele Faktoren – angefangen von bestimmten Lebensmitteln bis hin zum Zähneputzen – eine Schmerzempfindlichkeit der Zähne sogar noch verschlimmern. So kann aus einem kleinen Übel schnell ein großes Problem werden. Und obwohl desensibilisierende Zahnpasta die Schmerzen lindern kann, fragen Sie sich vielleicht, wie sich eine Empfindlichkeit der Zähne auf natürliche Weise lindern lässt, damit der Schmerz beim nächsten Mal ausbleibt. Einige Änderungen in Ihrem Alltag können viel bewirken, was Ihre Zähne betrifft – damit Sie bald wieder ganz normal leben können.

Was verursacht den Schmerz im Zahn?

Empfindliche Zähne können durch eine Reihe von Zahnproblemen verursacht werden. In manchen Fällen besteht sogar eine gewisse genetische Veranlagung dafür. Wenn Sie sich mit der Ursache Ihrer Zahnempfindlichkeit auseinandersetzen, können Sie lernen, wie Sie sie behandeln und ihr künftig auch vorbeugen können. Zahnempfindlichkeit äußert sich gewöhnlich durch einen Schmerz beim Konsum von heißen oder kalten Lebensmitteln und kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Zahnfleischerkrankungen
  • Karies und freiliegende Zahnhälse am Zahnfleischrand
  • Energisches Zähneputzen mit zu viel Druck
  • Abtragung des Zahnschmelzes, der harten Ummantelung des Zahns, die die Nerven schützt

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Karies, eine Erkrankung oder Infektion die Ursache für Ihre Zahnempfindlichkeit ist, sollten Sie zum Zahnarzt gehen. Probleme wie weicher Zahnschmelz jedoch, der leichter abgenutzt wird, können durch bestimmte Gewohnheiten entstehen oder sogar erblich sein. Sie können also möglicherweise zu Hause etwas gegen Ihre empfindlichen Zähne tun – auf ganz natürliche Weise.

Die Linderung Ihrer Zahnempfindlichkeiten kann sogar Möglichkeiten umfassen, die für Sie vielleicht sogar ziemlich naheliegend sind. So kann insbesondere eine Veränderung Ihrer Gewohnheiten dafür sorgen, dass sich Ihre Zähne jeden Tag besser fühlen. Probieren Sie doch einmal, diese drei Tipps für gesunde, schmerzfreie Zähne umzusetzen:

Wechseln Sie Ihre Zahnbürste

Natürlich trägt Zähneputzen dazu bei, Ihre Zähne gesund zu halten, doch die Verwendung einer Zahnbürste mit harten Borsten oder einer sehr abrasiven Zahnpasta kann empfindliche Zähne noch verschlimmern. Steigen Sie auf eine weichere Zahnbürste um und putzen Sie Ihre Zähne sanft in einer Vor- und Zurückbewegung und auf den Kauflächen. Achten Sie auch darauf, nicht völlig willkürlich zu putzen. Verwenden Sie nicht zu viel Druck; ein wenig Gefühl beim Putzen wird wahre Wunder wirken, wenn Sie Ihre Zahnempfindlichkeit reduzieren möchten.

Verzichten Sie auf säurehaltige Lebensmittel

Bestimmte Lebensmittel wie kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Zitrusfrüchte und selbst Joghurt können Empfindlichkeiten verursachen. Denn säurehaltige Lebensmittel können die Auflösung von Zahnschmelz beschleunigen. Ziehen Sie sogar in Erwägung, sie vollkommen von Ihrem Speiseplan zu streichen; wenn Sie jedoch auf Ihren täglichen Softdrink nicht verzichten können, sollten Sie ihn mit einem Strohhalm trinken, damit die Flüssigkeit so wenig Kontakt mit Ihren Zähnen hat wie möglich. Außerdem sollten Sie sich nicht sofort nach dem Konsum von säurehaltigen Speisen oder Getränken die Zähne putzen; Säure macht den Zahnschmelz für kurze Zeit etwas weicher – wenn Sie also Ihre Zähne gleich putzen, machen Sie Ihre Zähne noch empfindlicher. Trinken Sie stattdessen ein Glas Milch, um die Neutralisierung der Säure zu unterstützen.

Tragen Sie eine Aufbissschiene

Knirschen Sie nachts mit den Zähnen? Wenn Sie an Zahnempfindlichkeit leiden, tun Sie das möglicherweise, auch wenn Sie sich darüber nicht bewusst sind. Durch Zähneknirschen kann Zahnschmelz abgetragen werden. Am nächsten Tag schmerzen die Zähne und sind empfindlich. Eine Aufbissschiene kann Zähneknirschen verhindern. Sie können sich eine solche Schiene bei Ihrem Zahnarzt anfertigen lassen oder finden sie möglicherweise auch im Drogeriemarkt bei den Mundpflegeprodukten. Sie wird zum Schutz des Zahnschmelzes auf die Zähne gesetzt, ähnlich dem Zahnschutz, den Sportler häufig tragen.

Wenn Sie an empfindlichen Zähnen leiden, ist also eine spezielle Zahnpasta nicht die einzige Option für Sie, um Ihre Lieblingsspeisen und -getränke wieder genießen zu können. Es gibt einfache, natürliche Möglichkeiten, Ihre Mundgesundheit zu verbessern und Zahnempfindlichkeiten zu reduzieren. Beginnen Sie gleich heute! Wenn Sie Ihre Zähne regelmäßig und sanft pflegen, konzentrieren Sie sich vorrangig auf die Behandlung Ihrer Zahnempfindlichkeit – und der Schmerz tritt etwas in den Hintergrund.

Mehr Artikel