Der Unterschied zwischen empfindlichem Zahnfleisch und empfindlichen Zähnen

Empfindliches Zahnfleisch

Wenn Sie an Ihre Mundgesundheit denken, denken Sie wohl als erstes an Zähne und Zahnfleisch. Zu leicht setzt man ihre Funktionen als selbstverständlich voraus – bis man Schmerzen bekommt. Ob Sie nun an empfindlichem Zahnfleisch oder empfindlichen Zähnen leiden – beides ist unangenehm! Hier erklären wir die Unterschiede zwischen den beiden und zählen einige der Möglichkeiten auf, wie die Schmerzen gelindert werden können.

Empfindliches Zahnfleisch

Zahnfleischempfindlichkeit ist genau das, wonach es sich anhört – Reizungen des Zahnfleisches in jeglicher Form. Haben Sie den Verdacht, dass Sie an empfindlichem Zahnfleisch leiden könnten, sollten Sie auf die folgenden Symptome achten, um Gewissheit zu haben: Eine Empfindlichkeit des Zahnfleisches kann von einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung) herrühren, der ersten Stufe von Zahnfleischerkrankungen. Zu den Anzeichen einer Gingivitis gehört geschwollenes und empfindliches Zahnfleisch, das leicht bluten kann und Mundgeruch verursacht. Entwickelt sich aus der Gingivitis eine fortgeschrittene Zahnfleischerkrankung, kommt es zu Zahnfleischrückgang.

Zahnfleischempfindlichkeiten, die auf Gingivitis oder Parodontalerkrankungen zurückzuführen sind, werden typischerweise durch unzureichende Mundhygiene verursacht. Hauptsächlich ist Plaque für die Empfindlichkeit verantwortlich. Sie bildet sich am Zahnfleischrand und kann, sofern sie nicht entfernt wird, zu einer fortgeschrittenen Zahnfleischerkrankung führen. Weitere Ursachen können Diabetes, Tabakkonsum, Zahnfehlstellungen und sogar eine Schwangerschaft sein.

Empfindliche Zähne

Bei Zahnempfindlichkeit zeigen sich einige allgemeine charakteristische Symptome. Vielleicht zucken Sie zusammen, wenn Sie sich die Zähne putzen oder Zahnseide verwenden oder verspüren Zahnschmerzen, wenn Sie etwas Kaltes, Heißes, Saures oder Süßes essen oder trinken.

Für empfindliche Zähne gibt es viele kleinere Ursachen, die zum Teil auch für empfindliches Zahnfleisch verantwortlich sein können: Karies und Zahnfrakturen, Zahnfleischrückgang, abgenutzter Zahnschmelz, freiliegendes Dentin, lockere Füllungen und schließlich auch Zahnfleischerkrankungen. Zähneknirschen und Zähneputzen mit zu viel Druck sind zwei weitere Faktoren, die Empfindlichkeiten der Zähne verursachen können. Die übermäßige Verwendung von Mundspülungen und sogar ein gebrochener Zahn können ebenfalls dafür verantwortlich sein, dass Nerven freiliegen und Schmerzreize verursacht werden.

Behandlung und Vorbeugung

Obgleich sowohl Zahnfleisch- als auch Zahnempfindlichkeit schwere Folgen für die Mundgesundheit haben können, ist beides sehr gut behandelbar und auch vermeidbar. Die beste Möglichkeit, empfindlichem Zahnfleisch, empfindlichen Zähnen und den damit verbundenen Problemen vorzubeugen, ist eine gewissenhafte Mundpflege zum Erhalt der Mundgesundheit. Dies beginnt mit der Verwendung einer Zahnpasta, die Plaque und Gingivitis – zwei der Ursachen, die für empfindliches Zahnfleisch verantwortlich sind – vorbeugt. Die Verwendung von Zahnseide und eine nährstoffreiche Ernährung können ebenfalls dazu beitragen, dass Ihr Zahnfleisch gesund bleibt.

Empfindliche Zähne können durch die Verwendung einer speziellen Zahnpasta für empfindliche Zähne und eines Fluoridgels behandelt werden. Weitere Optionen umfassen Bonding, eine Zahnfleischtransplantation und eine Wurzelbehandlung, falls dies von Ihrem Zahnarzt vorgeschlagen wird. Wie immer gilt: Wenn sich Ihre Beschwerden auch nach längerer Zeit nicht verbessern, sollten Sie einen Termin bei Ihrem Zahnarzt vereinbaren.

Mehr Artikel